zurück

AUSBILDUNG ZUM CHEMIELABORANT/ZUR CHEMIELABORANTIN

Im Mittelpunkt Ihres zukünftigen Berufs steht die Arbeit in Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionslaboratorien. Sie tragen dabei große Verantwortung: Sowohl bei der Bedienung von Laboreinrichtungen als auch im Umgang mit unterschiedlichen Stoffen. Zu Ihrem eigenen Schutz und dem anderer, halten Sie besondere Vorsichtsmaßnahmen gewissenhaft ein. Sorgfalt und Genauigkeit sind von großer Wichtigkeit bei allen Tätigkeiten.


AUFGABEN

  • Sie führen chemische Untersuchungen und Versuchsreihen durch.
  • Sie analysieren mit modernen Laborgeräten Stoffe, trennen Gemische und stellen chemische Substanzen zur weiteren Verarbeitung her.
  • Sie dokumentieren Tests und werten Untersuchungen aus.
  • Sie begleiten erfahrene Kollegen bei deren Arbeitsalltag und lernen so „on the job“ alle wichtigen Tätigkeiten.

INHALTE DER BERUFSSCHULE

Der Fokus der schulischen Ausbildung liegt auf dem Wissenserwerb von chemischen Grundlagen, instrumenteller Analytik sowie dem Erlernen von labortechnischen Grundoperationen und der Prozessüberwachung. Auch umweltbezogene Aspekte sowie Volumetrie, Gravimetrie und Elektrochemie sind Teil des Lehrplans.

ARBEITSZEIT

Im ersten Lehrjahr arbeiten alle unsere Azubis 7,5 Stunden am Tag. Ab dem zweiten Lehrjahr können die Auszubildenden optional im Schichtbetrieb (Frühschicht, Spätschicht und Nachtschicht) arbeiten. Die Arbeit in Wechselschichten ist ab dem dritten Lehrjahr verpflichtend. Für Nacht- und Wochenendarbeit zahlen wir selbstverständlich die tariflich geltenden Zulagen.

VORAUSSETZUNGEN FÜR BEWERBER

Bei uns sind Sie richtig,…

  • …wenn Sie über einen qualifizierenden Hauptschulabschluss, mittlere Reife oder Abitur verfügen.
  • …wenn Sie analytisches Denkvermögen mitbringen.
  • …wenn Sie die Fähigkeit zum sauberen und genauen Arbeiten besitzen.
  • …wenn Sie gute Vorkenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern haben.
  • …wenn Sie teamfähig sind und Spaß am Umgang mit Kollegen haben.
  • …wenn Sie über sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und gute in Englisch verfügen.

FAQ

Ist eine Ausbildung in der chemischen Industrie zukunftssicher?

Vinnolit PVC kommt zur Weiterverarbeitung in zahlreichen Branchen zum Einsatz und wird stark nachgefragt. Das wird auch in Zukunft so sein und macht unsere Jobs krisensicher.

Wie entscheide ich mich für einen der vier Ausbildungsberufe?

Ausschlaggebend für Ihre Entscheidung sollten Ihre persönlichen Interessen bzw. Ihre Stärken sein. Die Ausbildungsberufe unterscheiden sich sowohl in den Lehrinhalten als auch in den Tätigkeiten voneinander. Jemand, der sich für Technik begeistern kann, wird mit einer Lehre zum Industriemechaniker die richtige Wahl treffen. Wer naturwissenschaftlich interessiert ist und keine Scheu vor der Chemie hat, hat gute Voraussetzungen für eine Ausbildung als Chemikant/in oder Chemielaborant/in. Lesen Sie sich am besten alle vier Ausbildungsprofile aufmerksam durch und entscheiden Sie, bei welchem Sie sich am stärksten wiedererkennen.

Kann ich erst ein Praktikum bei Vinnolit machen, ehe ich mich für eine Ausbildung entscheide?

Das können Sie gern. Kontaktieren Sie uns dazu am besten direkt. Dann beantworten wie Ihre Fragen gern persönlich.

Muss ich ein Praktikum absolviert haben, ehe ich mich für eine Ausbildung bewerben kann?

Nein, das ist keine Voraussetzung, um einen Ausbildungsplatz bei uns zu bekommen.

Welchen Notendurchschnitt muss ich haben, um mich bei Vinnolit zu bewerben?

Ihr Notendurchschnitt ist nicht unwichtig. Noch wichtiger als Ihr Notendurchschnitt sind uns aber Ihre Noten in den für uns relevanten naturwissenschaftlichen Fächern sowie Ihr Interesse und Verständnis von Technik bzw. Chemie.

Brauche ich zwingend mein Abschlusszeugnis zum Zeitpunkt der Bewerbung?

Nein, das ist nicht zwingend notwendig. Legen Sie Ihrer Bewerbung stattdessen einfach Ihre letzten beiden Schulzeugnisse bei. Das Abschlusszeugnis können Sie gerne später nachreichen.

Wo soll ich meine Bewerbungsunterlagen hinsenden?

Den entsprechenden Ansprechpartner finden Sie hier.

An wen kann ich mich bei Fragen zu meiner Bewerbung wenden?

Den entsprechenden Ansprechpartner finden Sie hier.

Wann beginnt die Ausbildung?

Unsere Ausbildungen beginnen jährlich zum 01. September.

Gibt es Bewerbungsfristen, die ich einhalten muss?

Für unsere Standorte in Köln und Knapsack gibt es keine Bewerbungsfristen. Trotzdem gilt: Je früher, desto besser. Für eine Ausbildung in Burghausen, Gendorf oder Schkopau bewerben Sie sich bitte bis zum 30. November des Vorjahres.

Wie ist der Rhythmus von Berufsschule und Arbeit?

Das ist abhängig von dem Ausbildungsberuf, für den Sie sich entscheiden. Meist findet der Unterricht als Blockveranstaltung statt – drei Blöcke im Jahr mit jeweils fünf Wochen Schule.

Wie stehen meine Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden?

Sehr gut. Wir bieten unseren Azubis nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung im Regelfall eine unbefristete Anstellung bei Vinnolit an.